Anleitung Google Search Console

Google Search Console Anleitung

Die Google Search Console ist ein mächtiges Tool, wenn es um die Suchmaschinenoptimierung geht. Diese Plattform ermöglicht dir tiefe Einblicke in viele SEO-relevanten Bereiche deiner Website. Aus diesem Grund bekommst du heute eine Anleitung für die Google Search Console.

Was ist die Google Search Console?

Die Google Search Console ist ein kostenloses Tool, welches sehr nützlich für dich sein kann, wenn du Suchmaschinenoptimierung betreibst. Du kannst hier deine Sitemaps einreichen, interne und externe Links einsehen.

Außerdem kannst du die Leistungen deiner Website für jedes einzelene Keyword analysieren. Fehlermeldungen oder Probleme mit deinen Ladezeiten werden ebenfalls gemeldet.

Da das Tool von Google selbst kommt, sind die Daten sehr zuverlässig. Natürlich ist das Tool nicht so umfangreich wie Sistrix oder SEMrush. Dafür ist es aber auch komplett kostenlos.

Wenn du Blogger oder Webseitenbetreiber bist, solltest du dich unbedingt bei der GSC anmelden. Die Anmeldung ist einfach und schnell erledigt.

Google Search Console einrichten

Um die GSC nutzen zu können, sind mehrere Schritte notwendig – diese sind allerdings in ein paar Minuten erledigt. Im Folgenden zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du vorgehen musst.

  1. Google Konto einrichten: Wie bei allen Google Produkten, geht auch hier nichts ohne einen Google Account. Falls du also noch kein Google Konto besitzt, solltest du dir eines zulegen. Das ist die Voraussetzung, um die GSC nutzen zu können.
  2. Search Console einrichten: Wenn du ein Google Konto erstellt hast, kannst du auf die Anmeldeseite der Search Console gehen. Dort klickst du auf “Jetzt starten”. Auf der Willkommensseite kannst du direkt deine Website eintragen. Du kannst zwischen den Option “Domain” oder “URL Präfix” wählen. Ich empfehle dir die Option URL Präfix, hier hast du mehrere Bestätigungsmöglichkeiten. Gebe deine Web-Adresse ein & bestätige sie.
  3. Website bestätigen: Du hast nun verschiedene Möglichkeiten, deine Website zu bestätigen. Ich empfehle dir (falls du es noch nicht tust) das Plugin Yoast SEO zu verwenden. Du bekommst in der Search Console einen sogenannten Autorisierungscode, wenn du bei den Bestätigungsmethoden “HTML-Tag” auswählst. Diesen Code musst du nun kopieren und auf deiner Seite unter Dashboard -> SEO -> Allgemein -> Webmaster Tools eingeben. Speichern, fertig! Bis die Verifizierung abgeschlossen ist, kann es einige Minuten dauern.

Search Console Anmeldeoptionen

Search Console Dashboard

Hast du deine Anmeldung erfolgreich abgeschlossen, landest du auf der Startseite – dem Dashboard. Hier hast du, wie du dir sicher denken kannst, den Überblick über alle Funktionen.

Das sieht dann in etwa so aus:

Search Console Dashboard

In der linken Spalte siehst du die Auflistung aller Funktionen. Auf der rechten Seite bzw. im Hauptbereich der Seite siehst du die Leistungsübersicht der vergangenen 3 Monate sowie die Abdeckung deiner Unterseiten.

Mit dieser Oberflächlichen Übersicht kannst du allerdings wenig anfangen. Willst du detailliertere Informationen, musst du in die Untermenüs gehen.

Der Leistungsbericht deiner Website

Klickst du links auf Leistung, bekommst du einen detaillierten Leistungsbericht deiner Seite.

Leistungsbericht Search Console

Hier bekommst du folgende Informationen:

  • Die Täglichen Klicks
  • Die täglichen Impressionen
  • Deine durchschnittliche CTR
  • Deine durchschnittlichen Positionen

Außerdem kannst du links oben auswählen, für welchen Zeitraum die Statistiken angezeigt werden sollen. Weiter unten siehst du die Leistungen einzelner Keywords, zu denen du rankst.

Die Abdeckung deiner Unterseiten

Mit dieser Funktion kannst sehen, wie viele Seiten indexiert bzw. abgedeckt sind. Außerdem siehst du hier, welche Seiten von den Suchergebnissen ausgeschlossen wurden.

Dies ist z.B. der Fall, wenn du nicht möchtest, dass gewisse Unterseiten in den Google Suchergebnissen gelistet werde. Das kann z.B dein Impressum oder deine Datenschutzseite sein.

Außerdem zeigt dir die Search Console hier an, wenn es fehlerhafte Seiten gibt bzw. wenn Seiten aus irgendwelchen Gründen nicht erfolgreich indexiert werden konnten.

Die Darstellung deiner Sitemaps

Sitemaps sind dafür da, den Suchmaschinen das Verstehen deiner Website zu erleichtern. Hier kannst du Sitemaps

  • einreichen
  • entfernen
  • oder aktualisieren

Im Normalfall hast du mindestens 4 Sitemaps. Jeweils eine für Autoren, Kategorien, Blogposts sowie normale Seiten.

Sitemap

Übersicht über die Links

Dieses Tool ist meiner Meinung nach eines der wichtigsten der Search Console. Hier kannst du einsehen, über wie viele interne Links deine Seite verfügt.

Noch wichtiger: Auch externe Backlinks werden angezeigt. Wenn du Backlinkaufbau betreibst, hast du hier eine praktische Übersicht. Immer wenn du einen Backlink bekommst, sollte dieser nach wenigen Tagen oder Wochen hier angezeigt werden.

Aber Vorsicht: Falls ein von dir gesetzter Link mal nicht angezeigt werden sollte, heißt das nicht, dass Google den Link nicht kennt. Manche Links zeigt Google in der Search Console einfach nicht an. Warum, weiß keiner so genau.

Backlinks

In der linken Spalte siehst du die verlinkten Seiten, die verweisenden Websites sowie weiter unten die Ankertexte. Hier wirst du mit der Zeit auch einige Scam-Links entdecken, die du per Disavow-Datei entwerten lassen solltest.

Auf der rechten Seiten werden deine internen Links aufgelistet.

Google Search Console Anleitung – Die Zusammenfassung

Letztendlich kann man sagen, dass die Google Search Console ein wertvolles SEO-Tool ist. Auch wenn die Möglichkeiten nicht so gut wie bei kostenpflichtigen Tools sind, würde ich dir die Nutzung unbedingt empfehlen.

Mit der GSC kannst du

  • Sitemaps einreichen
  • deine Leistung überwachen
  • interne & externe Links einsehen
  • und Fehlermeldungen erhalten

Lade dir jetzt die kostenlose Online Business Anleitung herunter:

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.