Landing Page bauen

Landing Page erstellen – die ultimative Anleitung 2020

Eine Landing Page ist eine effektive Möglichkeit, Seitenbesucher zu Handlungen aufzufordern. Egal ob du einen Blog hast oder eine Website für dein Offline Unternehmen betreibst, Landing Pages sind unerlässlich. Was eine eine solche ausmacht, wie du sie erstellst und was du bechten musst, erfährst du in diesem Artikel. Viel Spaß!

Was ist eine Landing Page?

Eine Landing Page ist vereinfacht gesagt eine Seite, auf der ein Nutzer “landet”. Das wichtigste Merkmal einer solchen Seite ist, dass der Fokus auf eine bestimmte Aktion gesetzt wird, die der Besucher tätigen soll.

Das kann ein Kauf, ein Anruf oder das hinterlegen von Kontaktdaten sein.

Aber was unterscheidet eine Landing Page von einer normalen Seite? Der Unterschied ist, dass auf dieser Seite keine Ablenkungen vorhanden sind. Das bedeutet, im Idealfall gibt es kein Menu, keine Werbebanner und keine Sidebar.

Kurz gesagt, wenn du eine Landingpage baust, sollte sie komplett frei von Ablenkungen sein und nur ein einziges Ziel verfolgen.

Warum? Wie du dir wahrscheinlich schon denken kannst, erhöht sich die Conversion enorm, wenn du alle Ablenkungen weglässt. Und das ist doch schließlich das, was wir alle wollen, oder? 😉

Verschiedene Typen von Landing Pages

Da du jetzt weißt, was eine LP ist, zeige ich dir verschiedene Möglichkeiten auf, sie zu nutzen.

  • Leadgenerierung: Wenn du ein Online Business hast, ist es enorm wichtig für dein Business, viele Leads zu sammeln. Nichts eignet sich hierfür besser als eine sauber aufgesetzte, cleane OptIn-Page. Auf einer solchen Seite bietest du beispielsweise ein gratis E-Book an. Im Gegenzug hinterlässt der Interessent dafür seine E-Mailadresse. Natürlich kannst du auch weitere Daten wie den Namen oder das Geburtsdatum erfragen. Je mehr Daten du verlangst, desto niedriger wird allerdings die Conversionrate ausfallen.
  • Produktverkauf: Sebstverständlich kannst du auf einer LP auch dein Produkt verkaufen. Auch hier gilt es natürlich so wenig wie möglich Ablenkung zuzulassen. Allerdings muss dein Impressum sowie deine Datenschutzseite immer im Footer verlinkt sein.
  • Verkauf einer Dienstleistung: Natürlich kannst du auf einer LP nicht nur digitale ud physische Produkte verkaufen, sondern auch Dienstleistungen anbieten.
  • Anrufe generieren: Wenn du ein Online Business oder auch ein Offline Business hast, gibt es oftmals Sinn, mit dem Interessenten oder Kunden zu telefonieren. Selbstverständlich kann eine LP auch darauf ausgerichtet sein.

Die oben aufgezählten Möglichkeiten sind die häufigsten. Natürlich gibt es noch viele weitere Dinge, die du mit einer Landing Page anstellen kannst.

Wie kommen Besucher auf deine LP?

Eine Landingspage bringt dir natürlich absolut nichts, wenn sie keine Besucher hat. Aus diesem Grud würde ich dir empfehlen, deine LP immer prominent auf deiner ganzen Website zu verlinken.

Das heißt, dass du deine LP bzw. dein Anmeldeformular wirklich überall verlinken solltest, sprich

  • unter jedem Artikel
  • auf deiner “Über mich” Seite
  • auf der Startseite
  • in der Sidebar, wenn vorhanden

Warum ist das so wichtig? Ganz einfach: Je mehr Besucher sich bei dir anmelden und in den Sales Funnel geraten, desto mehr Umsatz wirst du generieren.

Und da eine LP meistens wenig Inhalt hat und kurz gehalten wird, stehen sie Chancen schlecht, irgendwo weit vorne bei Google zu landen. Deshalb musst du überall wo es Sinn gibt, auf diese Seite hinweisen.

Natürlich kannst du in deinem Instagram Profil statt der Startseite auch direkt deine LP verlinken. Wenn du für dein Business Youtube-Videos erstellst (Was ich dir sehr empfehlen würde), kannst du deine Landingpage natürlich auch dort in der Videobeschreibung verlinken.

Wie sollte eine Landing Page aufgebaut sein?

Wie ich bereits oben gesagt habe, ist eine LP sehr simpel aufgebaut. Damit du dir in etwa ein Bild machen kannst, habe ich dir eine Grafik entworfen. Natürlich gibt es unzählige Möglichkeiten eine LP zu erstellen, doch das hier ist eine solide Grundstruktur:

Aufbau Landing Page

 

Deine Landing Page sollte also folgende Elemente besitzen:

  • Eine aussagekräftige Überschrift
  • Eine zweite Überschrift
  • Links die Aufzählung deines gratis E-Books
  • Rechts die 3-D Visualisierung deines E-Books oder deines Kurses
  • Darunter das Feld für die Angabe der Daten sowie den Download bzw. Anmelde-Button
  • Ganz wichtig: Auf jeder Seite deiner Website muss dein Impressum sowie die Datenschutzseite verlinkt sein

Das obige Beispiel ist perfekt für dich geeignet, wenn du Infoprodukte oder Coachings verkaufst. Wenn du ein Offline Unternehmen hast, sieht es eventuell anders aus.

Auch für Offline Unternehmen ist es sinnvoll, E-Mail Adressen einzusammeln und gratis Kurse anzubieten. Oftmals ist es dann aber effektiver, dass die Interesennten dich oder dein Unternehmen direkt anrufen oder kontaktieren können.

Hast du beispielsweise ein Restaurant, will niemand ein gratis E-Book, sondern direkt einen Tisch bei dir buchen 😉

7 wertvolle Tipps für deine Landing Page

In diesem Abschnitt möchte ich dir nochmal im Detail zeigen, worauf es bei deiner Landingpage wirklich ankommt. Deswegen kommen jetzt die besten Tipps für dich:

  1. Cleane Gestaltung: Nichts ist nerviger, als eine unübersichtliche Seite. Wenn jemand auf deine Seite kommt und vor lauter banner und Grafiken die Übersicht verliert, verlierst auch du. Denn dadurch wirst du eine schlechte Conversion erreichen. Deshalb empfehle ich dir, deine Seite so clean und einfach wie möglich zu gestalten. Dem Besucher muss glasklar gezeigt werden, um was es hier geht. Verwende außerdem nicht mehr als 2-3 Farben.
  2. Aussagekräftige Überschrift: Ja, übertrieben reißerische Überschriften können nervig sein. Das empfehle ich dir auch nicht. Aber eine dezent provozierende, aufmerksamkeitserregende Überschrift weckt Interesse und macht Lust auf mehr. Versuche hier, ein gesundes Mittelmaß zu finden. Wichtig ist, dass in deiner Überschrift die Lösung enthalten ist, die der Besucher anstrebt.
  3. Mehrwert verdeutlichen: Du musst dir folgende Frage stellen. Warum sollte der Besucher seine Anonymität aufgeben und seine Daten bei dir hinterlassen? Die Antwort: Er wird diesen Schritt nur gehen, wenn er im Gegenzug einen wirklichen Mehrwert von dir bekommt. Ob das ein E-Book oder etwas anderes ist, spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass du das Problem des Interessenten löst und diese Lösung auch kommunizierst.
  4. 3D Visualisierung: Wenn du etwas zu verschenlen hast, dann bitte nur in 3D. Es macht nämlich einen enormen Unterschied, ob der Besucher ein lieblos hingeklatschtes 2D Bild oder ein 3D Bild zu sehen bekommt. Der wahrgenommene Wert eines 3D Covers ist einfach um ein vieles höher. Logischerweise wird auch dieser Tipp deine Conversion steigern.
  5. Keine Navigation: Landing Pages werden traditionell so gebaut, dass sie keine Navigation bzw. kein Menü besitzen. Warum? Weil ein Menu für Ablenkung sorgt und ein gewisser Prozentteil der Nutzer auf eine andere Seite navigieren wird. Die Folge: Eine Verschlechterung der Conversion. Deshalb ist es ratsan, dass du auf ein Menü auf deiner LP verzichtest.
  6. Auffälliger CTA: Das Ziel einer jeden LP ist es, Leads zu generieren bzw. zu verkaufen. Nachdem du deinen Interessenten überzeugt hast, muss er logischerweise auf einen Button klicken. Wie du dir bereits denken kannst, sollte dieser Button nicht gerade grau oder weiß sein. Am besten wählst du eine auffällige Farbe wie Rot oder Orange. Natürlich kannst du ach andere Farben wählen. Wichtig ist aber, dass der Button sich farblich klar vom Rest der Seite abgrenzt, aber dennoch mit den restlichen Farben harmoniert.
  7. Datenschutz & Impressum: Auch bei deiner Landingpage musst du natürlich darauf achten, rechtlich alles richtig zu machen. Deshalb muss dein Impressum sowie deine Datenschutzseite immer im Footer verlinkt sein. Wichtig ist auch, dass du den Besucher darüber informierst, dass du ihm Werbe E-Mails senden wirst.

Wenn du die oben genannten Punkte beachtest, solltest du eine solide Landingpage bauen können.

Die technische Umsetzung

Du weißt jetzt also, worauf es bei einer LP ankommt. Natürlich musst du das ganze aber auch technisch umsetzen können. Hier direkt eine gute Nachricht: Es ist einfacher, als du denkst!

Alles, was du dafür benötigst, ist ein einfacher Pagebuilder. Ein Pagebuilder ist eine Software, die du in dein WordPress CMS einbinden kannst. Natürlich sind die wirklich guten Pagebuilder nicht kostenlos.

Die folgende Pagebuilder sind wirklich empfehlenswert:

Welchen Pagebuilder du dir am Ende des Tages zulegst, ist Geschmackssache. Du wirst aber definitiv einen brauchen, wenn du eine saubere, gut convertierende Landingpage bauen willst.

Warum du verschiedene Versionen testen musst

Wie dir wahrscheinlich schon aufgefallen ist, spreche ich die ganze Zeit von der Conversion. Aus gutem Grund, denn eine gute Conversionrate ist nunmal sehr wichtig für deinen Umsatz. Und die Conversion hängt nunmal nicht von einem Faktor ab, sondern von sehr vielen.

Und genau deswegen musst du etwas tun, dass nervig sein kann, aber sehr effektiv ist: Testen, testen und nochmal testen. Hierfür musst du alle Elemente, die auf deiner Landing Page vorhanden sind auf Conversion testen. Das kannst du, indem du Element für Element änderst und die resultierende Conversionäanderung beobachtest.

A/B Splittests sind ebenfalls eine Möglichkeit, die Performance deiner Seiten zu testen.

Folgende Elemente kannst du zu Testzwecken tauschen:

  • Überschriften
  • E-Book Cover
  • Beschreibung des E-Books/des Geschenks
  • Die Farbe & Beschriftung des “Download” oder “Anmelde” Buttons

Falls du noch weitere entscheidende Elemente auf deiner Landingpage hast, kannst du diese natürlich auch testen.

Zusammenfassung

Ich hoffe, dass sich dein Wissen über Landingpages erweitert hat. Da die LP eine zentrale Rolle in deinem Business bzw. auf deiner Website spielt, solltest du dir auch Mühe bei der Gestaltung geben. Deswegen hier noch einmal eine Auflistung aller wichtigen Punkte:

  1. Deine LP muss überall Prominent verlinkt sein
  2. Eine aussagekräftige Überschrift ist sehr wichtig
  3. Gestalte deine Landingpage simpel & clean
  4. Visualisiere dein Geschenk stets in 3D
  5. Verwende eine Pagebuilder Software
  6. Teste deine LP auf Conversion

Wenn du lernen willst, wie du dir ein hochprofitables Online Business aufbaust, sichere dir jetzt mein gratis E-Book:

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.